Header Websites & Landingpages - Bringen Sie Ihre Kunden dahin, wo Sie sie haben wollen.

Websites & Landingpages

Bringen Sie Ihre Kunden dahin, wo Sie sie haben wollen.

Websites & Landingpages

Nageln Sie Ihre Kunden fest - mit den richtigen Inhalten und der richtigen Strategie zum Erfolg.

 

Lassen Sie sich beraten.

Websites und kampagnenbezogene Landingpages sind wesentliche Kernelemente einer Inbound-Strategie. Hier entscheidet sich, ob Ihr Interessent zum Lead wird, oder abspringt.

Wenn die Lead-Generierung erfolgreich ist und der Kunde seine Daten hinterlässt, stehen diese Ihrem Unternehmen sofort zur Verfügung und Sie können den Interessenten Schritt für Schritt weiterentwickeln. 

Wir helfen Ihnen, die Inhalte zu identifizieren, die Ihre Kunden gern zum Lead werden lassen.

Eine Website entsteht...

In vier Konzeptionierungsphasen entsteht, was letztlich gut wird –
erfolgreiche Websites sind Planungssache.

Workshop

Bevor wir mit dem eigentlichen Webdesign anfangen, brauchen wir ein klares Konzept. Wir arbeiten am liebsten in Workshops gemeinsam mit dem Kunden, weil wir damit einfach sehr gute Ergebnisse erzielen. 

Zwei Dreh- & Angelpunkte sind in der Regel Teil dieser wichtigen Konzeptions-Phase. Zum einen muss das Unternehmen klar definiert werden, mit USP, Kernkompetenzen und Ausrichtung. Zum anderen gilt es, sich in den Kunden hineinzuversetzen, sich als Unternehmen klar zu werden, dass der Kunde kein willenlos lenkbares Konsum-Püppchen ist, sondern selbstbestimmter Verbraucher, der Ihre Produkte und Dienstleistungen nur dann in Anspruch nimmt, wenn Sie ihm Lösungen für seine Probleme bieten und wenn Sie als Unternehmen sein Vertrauen gewinnen.

Wir helfen Ihnen bei diesen Fragestellungen und entwickeln unter anderem Personas für eine klare Zielgruppen-Definition. Anhand dieser Personas richtet sich die Reise des Kunden durch Ihre Website aus.

Audits

Wenn ein Unternehmen nicht gerade neu gegründet wird, fängt es niemals bei Null an. Selbst wenn Sie gerade erst ins digitale Zeitalter starten, bringen Sie schon Inhalte mit. Ein Audit sammelt diese Inhalte und macht Content-Inventur.

Anhand der Ausrichtung des Unternehmens und der Zielgruppen-Erwartung werden die Inhalte evaluiert. Was dient dem Zweck, was hat bisher funktioniert und was nicht? Anhand dieser und weiterer Fragen wird entschieden, welche Inhalte bleiben, welche weg dürfen und was es bisher noch nicht gibt.

Die als relevant identifizierten Inhalte werden im Inhalts-Konzept so angeordnet, dass sie der Kunde auf seiner Reise durch die Website immer dort findet, wo er sie braucht und wo es Sinn macht.

Konzeption

In der Kernphase der Konzeptionierung – da, wo das Konzept festgezurrt und in greifbare Formen gegossen wird – werden die Inhalte angeordnet und macht sie nutzbar. Sie ist die Schnittstelle zwischen Design, Technik und Benutzer.

Zielgruppen sind meist nicht homogen. Ganz davon abgesehen, dass viele Unternehmen mehr als eine Zielgruppe haben, können auch in ein und derselben Zielgruppe völlig unterschiedliche Anliegen und Bedürfnisse bestehen. Sie sollten die Fragestellungen Ihrer Kunden kennen, mit denen diese auf Ihre Website kommen.

Beinahe jede dieser Fragestellungen führt nämlich zunächst einmal zu einer Suchmaschinen-Anfrage. Das Ergebnis dieser Suche bestimmt den Einstieg in die Website. Wir gehen jetzt einfach mal davon aus, dass Sie Ihre SEO-Hausaufgaben bereits richtig gemacht haben. Dann findet der Kunde eine Antwort auf seine Frage im Netz und landet – je nach Bedarf auf einer Ihrer Seiten innerhalb Ihrer Website.

Diese Seite ist selten die Startseite. Deshalb haben Sie im Workshop viel Zeit auf die Definition Ihrer Zielgruppen und deren Probleme verwandt und in den Audits, die dafür relevanten Inhalte identifiziert. Jetzt können Sie den Weg Ihrer Kunden von der Suchanfrage zum Website-Einstieg nachvollziehen und ihn bis zur Problemlösung leiten.

Das ist die Aufgabe eines guten Website-Konzepts. Wir helfen Ihnen dabei, es zu entwickeln.

Usability & Performance

Wenn das Konzept stimmt, sollten Benutzerfreundlichkeit und Funktionsfähigkeit einer Website selbstverständlich schon mitgedacht werden. Hier kommt neben der Kundenerfahrung aber nun endlich auch Ihr Unternehmensziel entscheidend ins Spiel.

Bis hier haben wir uns in erster Linie am Bedürfnis des Kunden orientiert und – nur damit wir uns einig sind – das ist auch der einzige gangbare Weg. Ein Kunde, der noch kein absoluter Markenfan ist, kommt nicht zu Ihnen, weil Sie beispielsweise so tolle Schuhe machen. Er kommt weil er Schuhe braucht. Dazu hat er persönliche Vorstellungen und Kriterien wie Preis, Aussehen, Material, Herstellungsweise etc. 

Diese Anliegen haben Sie dank eines guten Website-Konzepts geklärt und bieten ihm Antworten auf all seine Fragen: Wo wurden die Schuhe gemacht? Wie teuer sind sie? usw. Jede Seite mit Antworten auf diese Fragen ist eine Tür in Ihr Unternehmen und Sie möchten, dass Ihr Kunde durch diese Tür geht.

Deshalb bauen Sie Türöffner, die überzeugen und nicht entriegelt werden müssen – Sie bauen Handlungsaufforderungen oder „Call-to-Actions“. Ein Kunde, der einen Schuh in der richtigen Preisklasse gefunden hat, soll kaufen. Ein Kunde, der feststellt, dass Sie nach seinen moralischen Vorstellungen produzieren, soll Markenfan werden. Der Türöffner ist dementsprechend bei Kunde A ein leicht bedienbares Einkaufssystem und bei Kunde B das Angebot ihn weiter über die einwandfreie Produktionsweise und Themen wie soziale Verantwortung etc. Ihres Unternehmens zu informieren.

Im Idealfall hinterlassen beide Kunden dafür freiwillig ihre Daten. Die Kunden erhalten eine Lösung für Ihr Problem und dazu einen Mehrwert – leichtere Bestell-Abwicklung mit Kunden-Konto oder Fragen auf die Antwort, wo man unbedenklich konsumieren kann – und Sie erhalten Daten für die Weiterentwicklung Ihrer Kundenbeziehung.

Webdesign

Zum Erstellen einer Website gehört für uns mehr als einfach nur ein hübsches Design zu entwerfen. Das beste Webdesign nutzt Ihnen nichts, wenn das Konzept dahinter fehlt. Unseren Designs liegen Usability-Analysen sowie Erkenntnisse des Attention-driven-Designs zugrunde.

Am Ende darf natürlich die gewisse Portion Kreativität nicht fehlen, um Aufmerksamkeit zu erzeugen, Kunden zu begeistern und nachhaltig in Erinnerung zu bleiben.

Entwicklung

Die Entwicklung führen wir je nach Komplexität und System intern oder mit langjährigen Partnern – Agenturen oder Freelancern – durch. Dadurch sind wir flexibel und können sowohl kleine wie auch umfangreiche Webprojekte kosteneffizient umsetzen. Wir bieten die Entwicklung in der Regel in den etablierten Content-Management-Systemen Contao, Typo3 oder Wordpress an. Auf Anfrage ist auch die Arbeit mit anderen Systemen möglich.

Die Bedürfnisse einer komplexen Customer-Experience fordern dynamische, personalisierte und kontextabhängige Inhalte, die in Echtzeit ausgespielt werden. So werden relevante und kanalübergreifende Erlebnisse erzeugt, die für mehr Kundennähe und Kundenbindung und dadurch für mehr Umsatz sorgen. Hier kommen bei uns die Systeme Sitecore-CRM und Hubspot-CRM zum Einsatz.

Content-Management

Je nach Umfang Ihrer Inhalte und die Ressourcen, die Ihnen für die Pflege der Website zur Verfügung stehen, bieten wir Ihnen ein Content-Management-System an. Wir arbeiten erfolgreich mit den Open-Source-Systemen TYPO3 und Contao, bieten aber auch kleinere individuelle Lösungen für weniger komplexe Seiten.

Damit Sie im System zurechtkommen, schulen wir Ihre Mitarbeiter und stehen auch nach dem Launch Ihrer Seite als Support zur Verfügung. Gerne übernehmen wir das Content-Management auch komplett für Sie, wenn Sie die Kapazitäten dafür nicht aufbringen können.

Website-Text

Jedes erfolgreiche Unternehmen hat gute Inhalte zu bieten. Diese Inhalte in Szene zu setzen, ist erfahrungsgemäß ein unerwartet schwieriges Unterfangen. Texte kann jeder schreiben, aber es kann auch jeder Bilder malen. Die Frage ist, ob es für eine Art-Gallery oder für die Kühlschranktür reichen soll.

Komplexe Inhalte auf den Punkt bringen, Suchmaschinen-Verhalten beachten, technische Aspekte wie Leseverhalten & Aufmerksamkeitslenkung am Bildschirm beachten – all das fließt in gute Web-Texte ein. Wenn Sie das Geld für eine gute Website und ein schickes und zweckmäßiges Webdesign in die Hand nehmen, dann sollten Sie sich auch guten Text leisten. Denn Texte sind immerhin der Hauptinhalte jeder Website.

Ihre Spezialisten

Unsere Kunden – Website

Möller Rechtsanwälte
Terra Canis
Tyczka Totalgaz
Wacker
Gabor
Laskowski
Elkline
Dr. med. Silke Scheele
Dein Winter. Dein Sport
Hochschule Rosenheim
Harman
esmo group
Wanko
ift Rosenheim
R1 Sportsclub
Specialized
Stein|Zeit für Haare
Ecolohe
Silberlocke
Finkid & Finside
Weishäupl
Red Bull