Vom Massenmail zu Relevanz und Marketing-Automation

16 Jahre Evalanche Partner Agentur - Die Evalanche Story

Die Evalanche-Story

Wie sich in gemeinsamen 16 Jahren
Markt und E-Mail-Systeme verändert haben.

Der E-Mail-Missionar

2003 startete ich mein Unternehmen für professionelles E-Mail-Marketing, damals noch unter dem Namen Forward-Communications und setzten überwiegend das E-Mail-Tool von Evalanche ein. Damals noch eine komplett andere Version, als jene, die Sie heute vielleicht kennen. Die Devise war, E-Mail-Marketing macht Kunden süchtig, wie das gleichnamige Buch von Dr. Thorsten Schwarz. Damals wohl das erste Buch über E-Mail als strategisches Marketing-Tool.

In den frühen Jahren des E-Mail-Marketings fühlte ich mich häufig ein wenig wie ein Missionar, denn das Medium E-Mail als Dialog und Verkaufs-Tool war erst bei den wenigsten Unternehmen in den Fokus gerückt. Am Anfang war es im Wesentlichen wichtig, eine sichere technische Lösung, für das Versenden von ansprechenden visuell gestalteten Massen-Mails bieten zu können. Dank HTML konnte man die Mailings auch schon damals gestalten. Aber auch schon in den frühen Jahren war es eine Herausforderung diese HTML-Mails in allen Clients gut aussahen zu lassen. Der Liebling der damaligen B2B-Welt war z. B. Lotus Notes, welches es in bestimmten Versionen fast unmöglich machte HTML-Mails ordentlich darzustellen. Damals wie heute stellten die unterschiedlichen Browser und Clients die Entwicklung vor große Herausforderungen.

Soweit ich mich erinnere waren im Jahr 2003 bis 2005 im B2B-Umfeld vor allem Lotus Notes, Outlook und t-online verbreitete Mail-Programme. Im B2C hatten wir vor allem mit msn, yahoo, web.de, hotmail oder gmx zu tun. Eines hatten sie alle gemeinsam. Die Interpretation der Darstellung von HTML-Mails war schon damals höchst unterschiedlich.  

Personalisierung im E-Mail-Marketing

Um 2006 kam die Zeit der Personalisierung. Nicht nur der Betreff, sondern auch Bilder und Inhalte sollten dynamisch auszuspielen sein. Hier bot Evalanche sehr früh einen starken Funktionsumfang, welcher im Kern noch heute so besteht. Alle wollten diese Funktionen, allerdings können sie nur die wenigsten nutzen, da keine aussagekräftigen Daten zur Personalisierung vorhanden waren. Mit dem Thema Big-Data kämpft man ja auch 10 Jahre später immer noch. :-)

Mobile-E-Mail

Ab ca. 2010 drückte das Thema Mobile immer stärker in den Fokus. Getrieben von den Anforderungen unseres Kunden Red Bull, komplett auf Mobil umzustellen, wurden verschiedene Ansätze im Coding mobil-optimierter Mailings getestet. Von Mobile-First über Responsive über Hybrid wurden unterschiedlichste Ansätze auf ihre Funktionalität und Akzeptanz beim Kunden getestet. Ich denke wir können von uns behaupten, dass wir damit eine der ersten E-Mail-Marketing-Agenturen waren und sicher die erste Evalanche-Partner-Agentur, die zu 100% auf mobil-optimierte Mailings setzte. Die Vielzahl der unterschiedlichen Display-Größen, Browsern und Apps macht die Geschichte bis heute nicht einfach. Dann ist da ja auch noch die Geschichte mit der Pixel-Ratio. In dieser Zeit entstanden auch unsere Blog Artikel: Warum ein Phablet kein Desktop ist und Newsletter-Design und Newsletter-Entwicklung

Vom Massen-Mail zur Customer-Experience

Der Werbe-Markt hat sich stark in Richtung einer optimierten Customer-Experience entwickelt. In dieser Phase gewinnt das gute alte E-Mail neue Bedeutung. Die Idee der Marketing-Automation, bzw. das automatisierte verschicken, relevanter Nachrichten zum richtigen Zeitpunkt an die richtigen Personen wird zu einem effektiven Marketing- und Vertriebs-Tool. Evalanche griff diese Entwicklung früh auf und entwickelte sein E-Mail-System weiter zu einem leistungsfähigen Marketing-Automation-System. Hierbei fokussierte man sich vor allem auf die Bedürfnisse der Industrie und der B2B-Kommunikation. Somit verwundert es nicht, dass heute Evalanche eines der bekanntesten Systeme im deutschsprachigen B2B-Umfeld ist. Auch bei uns als Evalanche Partner-Agentur ist dieser Trend zu erkennen und wir durften die letzten Jahre immer mehr B2B -Player in unser Portfolio aufnehmen.

Dann kam die DSGVO

Große Panik und Verwirrung stiftete im Mai 2018 die Einführung der DSGVO. Mit Evalanche waren wir eigentlich von Anfang an rechtlich auf der sicheren Seite, denn es wurde schon immer sehr viel Wert auf Sicherheit und Datenschutz gelegt. Und auch wenn es viele nicht wissen, es gab auch schon vorher Gesetze, die werbliche Kommunikation per E-Mail regelten. Hierzu gibt es auch einen praxisorientierten Blogbeitrag mit dem Thema DSGVO-konformes E-Mail-Marketing und Lead-Management. Außer Meter hoher Papierberge für die Audits, hat sich für uns nach der DSGVO eigentlich nicht viel verändert. Durch den starken Fokus im Bereich Datenschutz rückte Evalanche eher noch stärker auf die Wunschliste der Deutschen Unternehmen.

Big Data und Vernetzung der Systeme

Aktuell dreht sich im E-Mail-Marketing und im Bereich der Marketing-Automation alles um das Thema Anbindung an Drittsysteme. Viele Daten wurden über die letzten Jahre in unterschiedlichen Töpfen gesammelt und sollten nun zur inhaltlichen Personalisierung oder Aussteuerung relevanter E-Mail-Kampagnen genutzt werden. Häufig erlebe ich allerdings in meinen Beratungen, dass es in den Unternehmen kein führendes CRM-System gibt und somit auch keine eindeutige Wahrheit. Im B2B-Umfeld spricht häufig die Datenbank der Online-Welt nicht mit dem ERP und CRM. Im E-Commerce sind die Lagerverwaltung und das Reklamationsmanagement nach wie vor Insellösungen. Für einen relevanten Dialog entlang der Customer Journey ist das zusammenführen aller nützlichen Informationen in einer nutzbaren Datei die Voraussetzung für wirkungsvolle Kampagnen. Die gute Nachricht: Zur Konsolidierung dieser heterogenen Datentöpfe werden aktuell von den unterschiedlichsten Partnern interessante Lösungen entwickelt und angeboten. Eine für uns sehr flexible und skalierbare Lösung stellt die Sales-Cloud dar. Mehr dazu finden Sie in unserem Blog zum Thema Herausforderung: Gute Kundendaten.

Ich bin gespannt wie die Story weiter geht...

Ihr Thomas Federkiel - Evalanche Evangelist seit 2003

Unsere ersten Mailings mit Evalanche in 2003

Hier sind sie... Die wohl ersten Newsletter die wir mit Evalanche produziert und versendet haben. Ja, wir waren sehr Sport-lastig in den frühen Jahren. Sie sehen von links nach Rechtes: Salomon, Nitro Snowboards und Excel.

Evalanche Partner Agentur - Die ersten Newsletter in 2003 / 2004. Salomon, Nitro und Excel.
Unsere ersten Newsletter, die um 2003 versendet wurden.

Evalanche Partner-Agentur
Seit 2003

Das Evalanche-Team in Ihrer Seite

Evalanche Customer Experience Day Thomas Federkiel
Thomas Federkiel - Geschäftsführer und Evalanche Partner seit 2003
Customer Experience Day Claudia Gagel
Claudia Gagel - Custumer Experience Managerin und E-Mail Expertin seit 2003
Evalanche Customer Experience Day Savannah Class
Savannah Class - E-Mail-Marketing Key Account bei Federkiel & Partner
Evalanche Partner Tag
Das Evalanche-Team beim Customer Experience Day

Über 16 Jahre Evalanche-Erfahrung

Federkiel & Partner ist Evalanche-Agentur der ersten Stunden

Gerne berate ich Sie ausführlich und unterstütze
Sie bei Ihrem Smarten Start mit Evalanche

Zurück