Beware of the Cloud....!

Nicht erst seit der abenteuerlichen Politik von Donald Trump muss man sich fragen ob personenbezogene Daten in USA gut aufgehoben sind. Der E-Recht-Experte Rechtsanwalt Klaus Foitzick beschreibt in seinem Beitrag, dass es eigentlich nur zwei Alternativen für rechtskonformes E-Mail-Marketing und andere Cloud-Anwendungen gibt, wenn es um die Speicherung personenbezogener Daten geht.

Die erste Möglichkeit heißt: “Raus aus US-Clouds." Zum Einsatz dürften nur Cloud-Service-Anbieter kommen, die alle Rechenzentren innerhalb der EU bzw. des EWR haben, deren Mitarbeiter mit Datenzugriff (Verwaltung, Admins, Techniker) ausschließlich innerhalb der Union bzw. des EWR tätig sind, und die keine Unternehmenssitze und im Idealfall nicht einmal Tochterunternehmen bzw. Konzernmütter in den USA haben.

Zurück